Bläserkonzert 26.3.2017 und Ehrungen

Posaunenchor unter der Leitung von Bernd Klaiber

Gesang der Bläserfamilie Leitung Hermann Schupp

Ehrungen von links: Pfarrer Velm, Martin Schneckenburger (40 Jahre), Dirigent (40 Jahre) Bernd Klaiber, Bezirksposaunenwart Daniel Bleibel, 1. Vorsitzender Thomas Hezel

Das Konzertprogramm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

 Bericht: Ingrid Vögele  (Schwarzwälder Bote 28.3.2017)

Im Hinblick auf das Reformationsjubiläum wurde der Choral "Ein feste Burg ist unser Gott" vielfach beleuchtet. Schon die feierliche Eröffnungsmusik trug dieses Thema. Pfarrer Oliver Velm stellte in seinem geistlichen Impuls die geschichtlichen und persönlichen Hintergründe dar, die Luther zur Komposition dieses mutmachenden Chorals bewogen haben. Beeindruckend intoniert, ließ die "Reformationsfanfare" von Dieter Wendel, begleitet von dumpfen Paukenschlägen, den Choral als richtige Hymne erleben, die vom Doppelchor weitergetragen wurde. Die Gemeinde sang, bevor die Bläser mit einem Bach-Satz als Hörgenuss die Choralbetrachtung vervollkommneten. Ein Psalm, gesprochen von Jeanine Geissler leitete über zum zweiten Choralwerk. "Verleih uns Frieden gnädiglich", Moderator Hermann Schupp stellte das 1529 entstandene Gebet um Frieden als heute noch wichtiges Anliegen dar. Ein voller Gemeindegesang mit den Instrumentalisten zusammen legte sich als satter Klangteppich in den Raum, denn die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt.
Die Stimme als Instrument setzten die Bläserfamilien unter der Leitung von Hermann Schupp ein. Reformatorische Gedanken in die heutige Zeit übertrug der Popsong "Allein aus Gnade". Begeisterte Zuhörer lebten eine kraftvoll frische, fein interpretierte Weise richtig mit, beeindruckend mit den ausdrucksstarken Solostimmen von René Klaiber, Jeanine und Lara Geissler. Komponist ist Addi Manseicher, dessen Lied zum Mottolied der ELK Bayern für das Reformationsjubiläum gewählt wurde.
Die Brücke zur neuen Musik war geschlagen. "Are you ready?" – "Yes" kam es fröhlich zurück – "Have a good time" wünschte Schupp, damit zwei Titel ansagend. Mit Scott Joplin präsentierten die Bläser den berühmtesten Ragtime-Komponisten Amerikas. Mitreißend, fröhlich und beschwingt überzeugten sie das Publikum, dass sie auch ganz anders können. Ein Lächeln verzauberte die Gesichter, Füße wippten mit. Da ging ohne Zugabe nichts, bis die Besucher traditionell mit dem Abendsegen nach Hause geleitet wurden.

Im Rahmen des Konzerts bedankte sich Pfarrer Oliver Velm bei Bernd Klaiber für 40 Jahre Dirigententätigkeit. Seinen Chor leite er mit viel Herzblut leiste mit ihm Großes für die Kirchengemeinde. Bezirksposaunenwart Daniel Bleibel konnte zudem Martin Schneckenburger für 40 Jahre Posaunendienst mit der goldenen Ehrennadel auszeichnen und dessen langen Dienst für die Gemeinschaft würdigen. Den Dank des Chores an beide Jubilare überbrachte Thomas Hetzel.

Das Konzertprogramm wurde am 1.4.2017 in der Ev. Stadtkirche Horb wiederholt

 

 

Probenwochenende im Gemeindehaus mit Albrecht Schuler

Probenwochenende mit Albrecht schuler

Das Programm kann hier angesehen werden

 Probenwochenende im Gemeindehaus mit Albrecht Schuler

 Von Ingrid Vögele 22.03.2017
Etwas besonders Schönes soll es werden. Gemeint ist das 30. Konzert des Posaunenchors mit Bernd Klaiber, der 40 Jahre als Dirigent feiert. Und damit es hält, was es verspricht, proben die 29 Bläser intensiv an einem extra Tag und mit Albrecht Schuler, dem Landesreferenten für Posaunenarbeit, als erfahrenem Lehrer. Er ist kein Unbekannter, leitete er doch 1993 schon ein Probenwochenende. "Das Crescendo darf größer werden" oder "Abfedern und bewusst neu anfangen" ist zu hören. Immer wieder wird konzentriert an der Stelle in der Eröffnungsmusik gefeilt. Geprobt wurde von 9 bis 17 Uhr und das nicht nur instrumental. Schwierige rhythmische Passagen wurden durch Silbensprechen vorentlastet, bevor es an die Umsetzung ging. Schwerpunktmäßig bietet der Chor im Reformationsjahr Choräle, Texte und Melodien von Martin Luther in neuzeitlichen Bearbeitungen wie "Verleih uns Frieden gnädiglich" mit swingendem Vorspiel. Jedoch wird auch Bach mit "Ein feste Burg ist unser Gott" erklingen. Die Bläserfamilien haben sich mit Luther als Liedkomponisten beschäftigt und bringen drei bekannte Lieder zu Gehör. Die Besucher werden bei den Chorälen ebenfalls mit einbezogen. Vier Stücke weltlichen Charakters aus der Bläsermusik 2017 werden das Konzert abrunden, das am Sonntag, 26. März, ab 19 Uhr in der Remigiuskirche stattfinden wird. Ein weiterer Konzerttermin ist für Samstag, 1. April, in der evangelischen Johanniskirche in Horb vorgesehen.

Bläserkonzert am 19.3.2016 in Dietingen und 20.3.2016 in der Remigiuskirche Bergfelden

Konzert in Bergfelden Remigiuskirche

Das Konzertprogramm vom 20.3. kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

Von Ingrid Vögele - Schwarzwälder Bote 23.3.2016

Sulz-Bergfelden. Als besonderes Konzert in der Remigiuskirche war es angekündigt und es hielt, was es versprach. Der Posaunenchor Bergfelden unter der Leitung von Bernd Klaiber konzertierte gemeinsam mit dem A-Cappella-Ensemble "Fünfzylinder" aus Dietingen. Festlich eröffnete der Posaunenchor mit einer barocken Intrade. Hermann Schupp stellte die Gäste aus Dietingen als "fünf gestandene Männer einer in die Jahre gekommenen Boygroup" vor, die in Bergfelden keine Unbekannten seien. Und mit durch die Jahre in die Reife gekommene Stimmen begeisterten die "Fünfzylinder" unter der Leitung von Heinz Rau die zahlreichen Besucher. Schon die Hymne "Gloria in Excelsis Deo" ließ aufhorchen. Zart und einfühlsam wurde "Die Rose" aufgenommen. Mystisch konnte man die russische Weise des Glaubensbekenntnisses empfinden, bevor sich klare Stimmen im "Halleluja" aufschwangen. Die sieben Beiträge waren ein Hörgenuss, der sich anschließend im konzertanten Teil des Posaunenchors fortsetzte. Pfarrer Oliver Velm sah in seiner Ansprache den Wohlklang des Lebens in der Liebe Gottes begründet. Schupp leitete zum Wohlklang in der Musik über. Musikalisch spannten die Bläser einen Bogen von der Renaissance über das Barock und die Wiener Klassik bis hin zur Neuzeit. Passend zur Passionszeit nahm die fein intonierte Motette "O bone Jesu" ganz gefangen. Tänzerisch leicht erreichte "La Mantuoana" die Lauschenden, besonders beeindruckt vom Nachhall, intoniert von einem Quartett von der Empore her. Und richtig hineinversenken konnte man sich in das "Concerto" von Vivaldi mit wunderbar weichen Solostimmen im tiefen Blech. Als gefühlter Höhepunkt erreichte das feierliche "Agnus Dei" aus der Krönungsmesse von Mozart die Herzen der Zuhörer. Der Posaunenchor kann aber auch anders. Bigband- und Swingsound eines Boogie und "Sweet Caroline" erhielten spontanen Beifall. Mit Pauken und Trompetenquartett präsentierten die singenden Bläserfamilien unter Hermann Schupp, zusammen mit den Fünfzylindern, stimmgewaltig und bewegend das Trumpet Voluntary in der Vokalfassung, bevor die Besucher mit dem traditionellen Abendsegen nach Hause geleitet wurden. Langer Beifall belohnte die Mitwirkenden für ihre Leistung

Bläserkonzert 28.3.2015 in Horb und 29.3. in Bergfelden

Konzert 2015 in der Remigiuskirche Bergfelden

Das Konzertprogramm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

 

Da sich dieses Jahr die Geburtstage von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach zum 330sten Mal jährten, bestand das Musikprogramm hauptsächlich aus Werken dieser beiden Barockkomponisten. Außerdem bestritten die Jungbläser ihren ersten Auftritt und wie gewohnt trugen auch die Bläserfamilien, von Hermann Schupp an der Gitarre begleitet, zwei Chorsätze bei.

Bläserkonzert 29.03.2014 in Oberndorf und Bergfelden (30.3.)

anklicken zum vergrößern

Konzert PC Bergfelden 2014 in der Remigiuskirche

Das Konzertprogramm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 

Am Anfang des Konzerts spielte der Posaunenchor unter der Leitung von Bernd Klaiber die doppelchörige „Canzon duodecimi toni“ für fünf Trompeten und fünf Posaunen aus den „Sacrae Symphoniae“ (1597) des venezianischen Meisters Giovanni Gabrieli. Gabrieli gehört zu den Komponisten, die durch die mehrchörige Musizierpraxis der Barockmusik wesentliche Impulse gegeben haben. Bei dieser „Venezianischen Mehrchörigkeit“ musizieren klanglich differenzierte Klanggruppen, sogenannte Chöre, teils abwechselnd, teils miteinander und machen so die Raumwirkung akustisch deutlich hörbar.

Auf Gabrieli folgte die „Turmbläsermesse“, die Fridolin Limbacher 1969 aus Instrumentalsätzen des 16. und 17. Jahrhunderts zusammengestellt hat. Bei dieser ebenfalls doppelchörig angelegten Messe mit den Sätzen Kyrie, Gloria, Sanctus mit Benedictus und Agnus Dei übernahm die Sopranistin Christine Sommermeyer den Solopart. Nach der Sinfonia und dem Schlusschoral aus Johann Sebastian Bachs Kantate BWV 156 beendete ein Auszug aus der Ouvertüre zu „Wilhelm Tell“ von Giacomo Rossini den „klassischen“ Teil des Programms.

Mit dem „Peacherine Rag“ und dem „Pinapple Rag“ von Scott Joplin wendeten sich die Bläser des Posaunenchors dann modernen Kompositionen zu, die vom beschwingten Ragtime-Rhythmus geprägt sind. Und die folgenden Bläsersätze „Jazz-Waltz“, „Extrade“ und „Hymn“ von Chris Hazell zeichnen sich durch ihre swingenden Rhythmen aus.

Bläserkonzert am 17.3.2013

zum vergrößern anklicken

Konzert 2013 Posaunenchor Bergfelden in Horb

Das Programm 2013 kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.

Das diesjährige Bläserkonzert fand am 17.3.2013 in der Bergfelder Remigiuskirche statt.  Neben Bläsersätzen des italienischen Barockmeisters Giovanni Gabrieli  und Bläserstücken von Guiseppe Verdi, waren unter anderem auch moderne Bläserstücke von Jacob de Haan und Michael Schütz zu hören.  Ein Konzert mit dem gleichen Programm fand am Vortag  in der Horber Liebfrauenkirche statt.

 

Bläserkonzert am 25.3.2012

zum Vergrößern anklicken

Konzert Posaunenchor Bergfelden 24.3.2012 Kath. Kirche Harthausen

Programm Konzert als PDF-Datei herunterladen

 

Für sein diesjähriges Bläserkonzert am 25.03.2012 um 19.00 Uhr in der Remigiuskirche in Bergfelden hat der Posaunenchor wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt:

 

Der erste Teil des Programms bestand aus  klassischen Bläserstücken und Doppelchören. Die a capella-Gruppe „5-Zylinder“ aus Dietingen hat ausgesuchte und speziell arrangierte Lieder vortragen.

 

Im zweiten Teil des Konzerts wurden die Zuhörer mit moderner Bläsermusik unterhalten: (Gospel, Musical-Medley „Jesus Christ – Superstar“ u.v.m.) 

 

Zusammen mit der Gruppe 5-Zylinder war am Vortag das Programm in Harthausen zu hören.

 

Bläserkonzert am 03.04.2011

Programm Konzert als PDF-Datei herunterladen

 

Klassische Bläserstücke von Komponisten wie (u. a.)  H. Purcell und G.F. Händel waren dieses Jahr im Programm. Ein Bläsersatz des großen Chores „Halleluja“ aus Händels Oratorium „Der Messias“  zählte zu den Höhepunkten des Programms.

 

Doch auch von der neueren Musik  im zweiten Teil des Konzerts des Posaunenchor unter der Leitung von Bernd Klaiber gab es begeisterten Applaus: Das Ragtime-Stück „The Entertainer“ und der „Washington Post-Marsch“ sind nur zwei davon. 

 

In der kath. Kirche in Bochingen war am Vortag das gleiche Programm zu hören. 

 

Bläserkonzert 14.03.2010

anklicken zum vergrößern

Posaunenchor Bergfelden

Programm des festlichen Bläserkonzerts

als PDF-Datei herunterladen

 

Am 13.03. wurde das Bläserprogramm in der kath. Liebfrauenkirche in Horb gespielt.

Feierstunde 22. März 2009

anklicken zum vergrößern

Feierstunde Posaunenchor Bergfelden Remigiuskirche Bergfelden am 22.3.2009

Programm   Feierstunde 22.3.2009
als PDF-Datei herunterladen 

 

In der kath. Kirche St. Silvester in Böhringen wurde der wesentlich identische bläserische Teil am 21.3. gespielt. Der Acapella-Chor "5-Zylinder" aus Dietingen überzeugte dabei mit 7 Stücken, die dank der guten Akustik in der Kirche sehr stimmgewaltig klangen. 

 

 

Feierstunde 16.3.2008

anklicken zum vergrößern

Feierstunde Posaunenchor Bergfelden 16.3.2008

Programm der Feierstunde am 16. 2.2008
als PDF-Datei herunterladen

 

 

 

Auch im Jubiläumsjahr wurde die Tradition fortgesetzt, im Frühjahr eine musikalische Feierstunde zu gestalten   

Feierstunde 11.3.2007

anklicken zum vergrößern

Gesangschor der Bläserfamilien

Programm der Feierstunde am 16. 2.2007
als PDF-Datei herunterladen 

 

 

 

Seit vielen Jahren macht Hermann Schupp nicht nur fach- und sachkundig die Moderation, sondern dirigiert auch den Gesangschor der Bläserfamilien

Programme Feierstunden 2000 - 2006

Erstmals im Jahre 1984 veranstaltete der Posaunenchor Bergfelden eine musikalische Feierstunde in der Remigiuskirche.

 

Seither hat sich vieles geändert, die musik- und Stilrichtungen, das Repertoire ist vielfältiger und anspruchsvoller geworden.

 

Der Chor hat im Jubiläumsjahr 2008 die Feierstunde und die Jubiläumsveranstaltungen mit 30 Bläserinnen und Bläsern bestritten unter der Leitung des langjährigen Dirigenten Bernd Klaiber.

 

 

Hier können die Programme der Jahre 2000 - 2006 als PDF-Dateien angesehen werden.

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000