Gemeindesilvesterfeier

Nach dem Gottesdienst am Altjahresabend trafen sich über 30 Gäste zur Gemeindesilvesterfeier im festlich dekorierten Gemeindehaus. Zum tollen Buffet hatte jeder etwas beigetragen. In froher Runde waren bei „Dalli-Dalli“ -Spielen Geschicklichkeit und Kreativität gefragt: Ob selbst gezeichnete Gegenstände geraten, Nägel auf Zeit ins Holz geschlagen, Türme gebaut, Lieder erraten oder Puzzle gemacht wurden – es hat Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen viel Spaß gemacht. Eine Andacht zum Thema „Grenzen“ und fröhliche Begegnungen haben den gemeinsamen Abend abgerundet. Vielen Dank an alle Mitwirkenden.

Silvesterfeier im Gemeindehaus

Weihnachtsfeier der Kinderkirche

Unter freiem Himmel nach Bethlehem

Die Kinderkirchmitarbeiterinnen hatten sich zusammen mit den Kinderkirchkindern etwas Besonderes ausgedacht: Unter freiem Himmel war Jung und Alt vom Gemeindehaus zur Kirche unterwegs und allen wurde an verschiedenen Stationen die biblische Geschichte der Geburt Jesu nahegebracht. Viele Kerzen wiesen zum Ziel und die Gemeinde sang Lieder auf dem Weg nach „Bethlehem“. Auf einer Wiese versammelten sich Hirten um ein Lagerfeuer und es erschien eine Schar Engel, die Gott lobten. Am Kirchturm war der erleuchtete Bethlehem-Stern zu sehen und Bläser spielten vom Kirchturm aus festliche Musik. In der Kirche fand das Krippenspiel seinen Abschluss mit den 3 Königen und gesungenen Liedern und es wurde darauf hingewiesen, dass Jesus Christus für unser ganzes Leben Licht und Hoffnung ist.

 

 

Weihnachtsfeier der Kinderkirche

Fackelkreuz

Gottes Liebe ist wie die Sonne

Mit Kindern, Jugendlichen und Junggebliebenen begann das Fackelkreuz der Kirchengemeinde Bergfelden mit einem Lagerfeuer beim Jugendheim. Mit Fackeln und Liedern zur Ehre Gottes ging es durch den Ort auf eine freie Fläche oberhalb von Bergfelden. Dort war das meterhohe Fackelkreuz schon von weitem zu sehen. Vor Ort gab es eine Andacht zum Thema „Gottes Liebe ist wie die Sonne, sie ist immer und überall da.“ Pfarrer Velm veranschaulichte das Wunder der Energie und Existenz der Sonne mit einem brennenden Feuerball und wies auf das größte Licht der Welt, auf Jesus Christus hin, der es sogar in uns Menschen hell machen kann. Bei Früchtepunsch und Gebäck klang der Abend aus.

Fackelkreuz 2014

Gemeindefest 2014 in der Dickeberghalle

Mit einem Familiengottesdienst zum Thema „Gottes Liebe ist so wunderbar“ startete das Gemeindefest der Kirchengemeinde Bergfelden, das witterungsbedingt vom Außenbereich des Gemeindehauses in die Dickeberghalle verlegt werden musste. 

Posaunenchor, Kindergarten und Jungbläser gestalteten zusammen mit Pfr. Velm den gut besuchten Gottesdienst. Es wurde mit verschiedenen Herzen anschaulich dargestellt, was es bedeutet, Gottes Liebe anzunehmen und anderen weiter zu verschenken.
Im Anschluss spielte der Musikverein und die Erzieherinnen des Kindergartens boten Kinderschminken und Bastelmöglichkeiten an.  Fürs leibliche Wohl war mit Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Es gab Hallenhockey und Geschicklichkeitsspiele sowie für die Jüngeren eine „Gummibärchenschleuder“ und eine „Sandschatzsuche“.
Neben einem Quiz mit dem neugewählten Ortschaftsrat und dem Kirchengemeinderat mit Beteiligung der Gemeinde blieb viel Zeit zur Begegnung.    

Gemeindefest 2014 Dickeberghalle --- Kindergarten - Musikverein - KGR und OR

Corinna Klingele 30 Jahre Kinderkirchmitarbeiterin

Seit dreißig Jahren ist Corinna Klingele (in der Mitte des Bildes) Mitarbeiterin in der Kinderkirche der evangelischen Kirchengemeinde Bergfelden. Sie erhielt von Pfr. Velm eine Urkunde des Landesverbandes für Kindergottesdienst überreicht mit dem Satz Jesu Christi: „Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes“. Dazu gab es ein Kreativbuch mit 50 Gestaltungsmöglichkeiten fürs Erzählen biblischer Geschichten. Die Kinderkirchkinder überreichten Corinna Klingele als Dankeschön eine Kette mit 30 kleinen Schokoriegeln und sangen dazu das Lied: „Einfach spitze, dass du da bist – einfach spitze, komm wir loben Gott, den Herrn.“ In Klingeles Halle wurde zuvor das Kinder- und Teeniekirch-Programm über Jesu Heilung des Kranken am Teich Bethesda anschaulich mit einem kleinen Schwimmbad dargestellt. Für die Kinderkirch-Familien gab es noch Zeit zur Begegnung beim Grillen und gemeinsamen Essen.

 

 

Corinna Klingele (Bildmitte) 30 Jahre Kinderkirchmitarbeiterin

Dekanatsweiter Erntebittgottesdienst in Klingeles Halle Bergfelden

Der Posaunenchor Vöhringen sowie die Kirchenchöre Bergfelden und Vöhringen begrüßten musikalisch die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern, die zum Erntebittgottesdienst im Dekanat Sulz am Neckar nach Bergfelden in die Maschinenhalle von Familie Klingele gekommen waren. Die Bildungsreferentin des Evang. Bauernwerks der Prälatur Reutlingen Susanne Wagner und Vertreter/innen des Evang. Bauernwerks Kirchenbezirk Sulz gestalteten den Festgottesdienst mit. Es wurde u.a. eine Sprechmotette zum Jesus-Wort und Thema des Gottesdienstes vorgetragen: Gott lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. Darauf Bezug nehmend ging Pfr. Velm in seiner Predigt darauf ein, dass Gottes Liebe umfassend allen Geschöpfen gilt und uns einlädt, diese Liebe im Glauben an Jesus anzunehmen und in Schöpfungsverantwortung bis hin zum Gebot der Feindesliebe weiter zu geben. Landwirte/innen aus Bergfelden sprachen Gebete und die Kinder erlebten mit den Kinderkirchmitarbeiterinnen ihr eigenes Programm vor Ort. Fürs leibliche Wohl sorgte bestens der BAK Bauernwerk sowie der Posaunenchor Bergfelden. Das Opfer des Gottesdienstes war für den Notfonds des Evangelischen Bauernwerks bestimmt. Der Notfonds hilft Familien in existenzgefährdenden Situationen z.B. bei langer Arbeitsunfähigkeit nach schweren Unfällen, Erholungsmaßnahmen, Beratung bäuerlicher Familien uvm. Für den Notfonds wurden über eintausend Euro gespendet. Mit zahlreichen Begegnungen beim Mittagessen klang die gemeinsame Veranstaltung aus.

 

 

 

Jungschar - Johannesfeuer

Bei schönem Sommerwetter fand beim Jugendheim das Johannesfeuer statt, zu dem auch die Kinder und Jugendlichen eingeladen waren. Die Jungenschaft hat für ein Feuer, die Mädchenjungschar und weitere Mitarbeiterinnen haben fürs leibliche Wohl gesorgt. Zuerst wurden Lieder am Lagerfeuer gesungen und dann gab es eine Andacht mit Pfr. Velm über jugendliche Fußballspieler, die zum Glauben an Jesus Christus gefunden haben, zur Versöhnung zwischen zwei verfeindeten Dörfern beigetrugen und die mit Fairplay, Kameradschaft und Gottvertrauen auch für uns Vorbilder sind. Bei Fußball- und Frisbee-Spielen, bei Stockbrot- und Würstchen-Grillen klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Die Jungscharen beim Johannesfeuer und Stockbrotbacken

Gemeinsamer Gottesdienst an Christi Himmelfahrt (29.5.2014)

Gemeinsam mit den umliegenden Kirchengemeinden wurde Gottesdienst an Christi Himmelfahrt am See in Bergfelden bei der Hockete des Sportvereins Bergfelden gefeiert. Die Posaunenchöre Wittershausen, Vöhringen und Bergfelden gestalteten unter der Leitung von Bernd Klaiber den Festgottesdienst musikalisch. Pfr. Velm verwies in seiner Predigt darauf, dass Jesus Christus zu Gott, seinem Vater kam und dass wir durch den Glauben an Jesus ebenfalls zu unserem Vater im Himmel kommen können. Himmelfahrt ist daher „Vatertag“. Bei schönem Wetter ließen sich viele Gäste aus Nah und Fern einladen.

Gottesdienst am See beim Sägewerk Trudel

Konfirmation 25.5.2014

Jesus Christus ist das größte Geschenk!

Unter dem Motto „das größte Geschenk“ wurden am 25. Mai. in der Remigiuskirche 10 Jugendliche  von Pfarrer Oliver Velm konfirmiert:  Anna Bader, Matthias Bader, Celine Grathwol, Nick Grathwol, Nina Herrmann, Melissa Niethammer, Tamara Rau, Angela Schäuble, Jean-Marcel Schenkel und Larissa Schilli. In einem Sketch stellten alle Konfirmanden eine Konfirmationsfeier dar, bei der selbst die wertvollsten Geschenke zuletzt achtlos weggeworfen wurden. In seiner Predigt machte Pfr. Velm einen „Geschenke-Test“ mit den Konfirmanden, wer von ihnen bereit ist, ein unverdientes Geschenk anzunehmen. Alle Menschen sind eingeladen, das größte unverdiente Geschenk, Gottes Liebe und Jesus Christus, anzunehmen und durch den Glauben an Jesus ein Kind Gottes zu werden und zu bleiben. Der Kirchenchor Bergfelden unter der Leitung von Lore Wagner sowie die Konfirmanden/innen gestalteten den Festgottesdienst musikalisch. Kirchengemeinderätin Hannelore Ellinger ermutigte in ihrem Grußwort die Konfirmierten mit Jesus zu leben

Konfirmanden 2014 mit Pfarrer Velm

Kleinkindergottesdienst

Die Krabbelgruppe Bergfelden hat zusammen mit Pfr. Velm einen Kleinkindergottesdienst zum Thema „Das verlorene Schaf“ gefeiert. Die Handpuppen „Hr. und Fr. Lups“ haben die Kinder begrüßt und sie in den Gottesdienst mit hineingenommen. Jedes Kind brachte ein Stoffschaf mit und alle durften das verlorene Schaf suchen. Pfr. Velm erklärte anhand von Bildern, dass jeder, der an Jesus glaubt, nicht verloren geht, sondern zu Gott dem Vater kommt. Die Mütter und Kinder haben gemeinsam das Lied gesungen: „Gottes Liebe ist so wunderbar“ (siehe Bild). Zum Schluss bekam jedes Kind ein Bastelbild mit Jesus dem guten Hirten und den Schäfchen mit auf den Weg.

 

 

Kleinkindergottesdienst Remigiuskirche Bergfelden

Langschläfer-Gottesdienst SOLID GROUND

Am Sonntag, 30. März wurde der erste „Solid-Ground“- Gottesdienst zum Thema „was ist der solide Grund, das feste Lebensfundament?“ gefeiert. Zur ausschläferfreundlichen Zeit um 11. 00 Uhr wurden die Besucher durch ein schwäbisches Anspiel (siehe Foto) sowie durch die Gottesdienstband ins Thema hineingenommen. In der Predigt wurde darauf hingewiesen, dass Jesus Christus und der Glaube an ihn die einzige Lebensgrundlage ist, die auch über den Tod hinaus tragen kann. Im Anschluss gab es die Möglichkeit zur Begegnung bei einem guten Mittagessen im Gemeindehaus. Der nächste Solid-Ground-Gottesdienst findet am Sonntag, 6. Juli ebenfalls um 11.00 Uhr in der Kirche mit anschließendem Mittagessen im Gemeindehaus statt.

 

Monika Hofstetter und Frauke Winter

Feier der goldenen Konfirmation des Jahrgangs 1949

Am 16.3. erhielten zur goldenen Konfirmation
Karin Heimpel geb. Schäfer,
Johanna Heubach geb. Baumann,
Iris Hoferer geb. Reinert,
Karl Katz,
Monika Linke geb. Vögele,
Gisela Schmid geb. Plocher,
Hilde Schmid geb. Schlotter,
Helmut Sikeler,
Erwin Stocker,
Siegfried Strobel,
Ingrid Vögele geb. Heckner,
Roland Vögele,
Walter Wössner und
Heidemarie Zeller geb. Bahr
von Pfr. Oliver Velm ihre Urkunden mit folgendem Zuspruch aus Josua 1,9.überreicht: Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut, denn ich, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst

 Der Posaunenchor Bergfelden und die jetzigen Konfirmanden/innen haben den goldenen Konfirmanden/innen in musikalischer Form Gottes Segen gewünscht.

Pfarrer Velm und die Gold-Konfirmanden

Gottesdienst mit Sozialstation

am 23. Februar 2014

Mitarbeiterinnen der Sozialstation Sulz am Neckar haben in Bergfelden den Gottesdienst zusammen mit dem Kirchenchor gestaltet. In einem fiktiven Zwiegespräch zwischen einem pflegebedürftigen Menschen und einer Pflegekraft zeigten Mitarbeitende der Sozialstation, wie wichtig es ist, sich aus der Liebe Gottes heraus der praktischen Nächstenliebe zu widmen.
In der Predigt wurde auf Gott, den Geber aller Gaben hingewiesen, der z.B. auch die Gabe der Barmherzigkeit schenkt. Die Spenden im Zusammenhang mit dem Gottesdienst kamen dem „diakonischen Modul“ der Sozialstation zugute, das beispielsweise mehr Zeit für seelsorgerliche Gespräche ermöglicht. 

 Im Anschluss an den Gottesdienst wurde die Arbeit der Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenzerkrankungen vorgestellt und es gab die Möglichkeit der Begegnung beim Kirchkaffee

Pfarrer Velm und die Mitarbeiterinnen der Sozialstation Sulz