Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Bergfelden

 

Die Kirchengemeinde zählt ca. 983 (Stand 2017)  evangelische Gemeindeglieder. Der Ort Bergfelden liegt im reizvollen Mühlbachtal, hat insgesamt 1714 Einwohner (Stand 1.4.2018), ist der größte Teilort von Sulz a.N. und gehört zum Landkreis Rottweil. Sulz ist Dekanatsstadt

Den Ort prägend ist die mittelalterliche Wehrkirche, die als eine der besterhaltensten Kirchenburgen des Landes gilt 

Bergfelden im Sommer von der Birkhalde aus

Wenn Sie Fehler entdecken oder Anregungen zur Gestaltung der Seiten haben, wenden Sie sich per Mail an Webmasterdontospamme@gowaway.Kirche-Bergfelden.de

Pfarrplan 2024 - geplante Auswirkungen für Bergfelden

Veränderungen im Kirchenbezirk Sulz und der Kirchengemeinde Bergfelden:
In der Landeskirche Württemberg werden in den nächsten Jahren eine Vielzahl der Pfarrer/innen in den Ruhestand gehen und aus dem aktiven Pfarrdienst ausscheiden. Die Anzahl der evangelischen Gemeindeglieder wird sich ebenfalls weiter reduzieren. Diesem demografischen Wandel versucht die Landeskirche mit dem Maßnahmenpaket Pfarrplan 2024 entgegen zu wirken. Im Kirchenbezirk wurden die Pfarrstellen neu bewertet und den Gemeinden zugeordnet.
Ein zentrales Ziel der Planungen war die konstante pfarramtliche Versorgung der Kirchengemeinden unter Berücksichtigung der demografischen Veränderungen der nächsten Jahre. Hiervon ist auch der Kirchenbezirk Sulz und somit auch die Kirchengemeinde Bergfelden betroffen.

Im Kirchenbezirk Sulz fallen bis 2024 von derzeit 30,25 Pfarrstellen 4,5 Pfarrstellen weg. Die betroffenen Gemeinden werden wiederum umliegenden Pfarrstellen zugeordnet. Die Pfarrstelle Bergfelden soll mit 100% erhalten bleiben, bekommt aber die Kirchengemeinde Wittershausen dazu. Darüber hinaus wäre auch eine Dreierkonstellation mit Vöhringen, Wittershausen und Bergfelden denkbar.

Die Kirchengemeinde Bergfelden wird in den nächsten Monaten daher Gespräche mit den Kirchengemeinden Vöhringen und Wittershausen bezüglich einer möglichen zukünftigen Kooperation / Zusammenarbeit führen.
Sollten Sie Fragen zum Pfarrplan 2024 haben können Sie sich gerne an Pfarrer Oliver Velm (07454 / 92753) oder an den zweiten Vorsitzenden Armin Schwarz (07454 / 2260 abends ab 20:00 Uhr) wenden.  

Weitere Informationen dazu aus dem Kirchenbezirk auch hier

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gottes Liebe in der Natur erleben

    Seit 2014 gibt es das ökumenische Netzwerk „Kirche im Nationalpark Schwarzwald“. Die württembergische Landeskirche ist dort mit Pfarrer Wolfgang Sönning von der Kirchengemeinde Baiersbronn-Mitteltal vertreten. Ute Dilg hat mit ihm gesprochen.

    mehr

  • „Prägend für eine ganze Generation“

    Im Evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart sind seit 10. Juli Exponate zum Leben und Wirken des württembergischen Pfarrers, Theologen und Liederdichters Otto Riethmüller (1889 - 1938) zu sehen, der als "Erfinder" der Jahreslosung gilt. Riethmüller starb am 19. November vor 80 Jahren.

    mehr

  • „Wir müssen uns als Christen in Europa stark machen“

    Am 7. Juli ist die Sommertagung der Landessynode zu Ende gegangen. Unter anderem diskutierten die Synodalen in einer Aktuellen Stunde über die gegenwärtige Asyldebatte, die Bestrebungen, Menschen an der Flucht nach Europa zu hindern und die aktuellen Pläne zu Transitlagern.

    mehr