Ostern trotz Corona - statt des vielbesuchten Osterbrunnens Tafeln mit Texten zu Ostern

Ostern trotz Corona!

Trotz und gerade in der Krise möchte die Kirche Menschen Mut machen: mitten in allen Sorgen um Gesundheit, Familie, Arbeit und die Zukunft – auf die Osterbotschaft von Jesus Christus zu vertrauen. Der lebendige und auferstandene Herr Jesus Christus spricht: Ich bin bei euch jeden Tag! In schweren Zeiten brauchen wir nicht nur leibliche, sondern auch seelische und geistliche Kraftquellen - dazu sollen die täglichen Kurzandachten in 100 Sekunden von Pfarrer Oliver Velm in Zeiten der Corona-Krise sowie aktuelle Predigten zu Karfreitag und Ostern beitragen., die jeweils auf der Homepage https://www.kirche-bergfelden.de anzuhören sind.

Da der Osterbrunnen in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Lage nicht aufgebaut und durchgeführt werden kann (denn beim Aufbauen des Osterbrunnens kann weder der erforderliche Mindestabstand der vielen Mitarbeitenden eingehalten, noch später - wenn sich Besucher den Osterbrunnen anschauen wollen - die vorgeschriebene Höchstzahl von 2 Personen garantiert werden), gibt es an vier Stellen in Bergfelden Tafeln mit Texten zu Ostern sowie kleine Osterkörbe mit handbemalten Ostereiern.

Gerne können Sie sich – wenn Sie Seelsorge oder konkrete Unterstützung (z.B. beim Einkaufen oder für Arztbesuche) benötigen – mit Pfarrer Velm in Verbindung setzen. (Tel.: 07454/ 92753).

In diesem Sinne wünschen wir allen Gottes Segen, Gesundheit und frohe Ostern!

Goldene Konfirmation am 8.3.2020 - knapp vor Corona

Von links nach rechts: Vorne: Heidi Flohr, Marianne Kunz, Doris Bleckmann, Erika Meser, Angelika Bühler, Helga Niehues, Anni Groz-Hils Mitte: Hannelore Brändle, Bernhard Klaiber, Walter Kipp, Erich Weik Hinten: Klaus Schaible, Willi Hoch, Volker Kotz, Peter Leopold, Erwin Ziegenheim, Pfr. Velm, Robert Schwarz, Werner Schmid

Goldene Konfirmation Bergfelden Wie vor 50 Jahren erhielten die Jubilarinnen und Jubilare in der Remigiuskirche Bergfelden ihre Konfirmationsurkunden und die biblischen Denksprüche überreicht. Pfarrer Velm sprach den goldenden Konfirmandinnen und Konfirmanden den Segen Gottes zu und verwies in seiner Ansprache darauf, dass wir jederzeit Zugang zur Vaterliebe Gottes haben, da Jesus Christus für unsere Schuld am Kreuz gestorben und – Gott sei Dank – auferstanden ist, um uns und den Jubilaren in den Höhen und Tiefen des Lebens beizustehen. 

Gottesdienst mit der Leiterin vom Hoffnungshaus Stuttgart

Wilbirg Rossrucker und Pfarrer Velm

Die Kirchengemeinde Bergfelden ist Partnergemeinde vom Hoffnungshaus in Stuttgart

Mitten im Rotlichtmilieu der Altstadt in Stuttgart veränderten die APIS die bisherige einschlägige Nutzung eines denkmalgeschützten Hauses in einen Wohn- und Begegnungsraum für Menschen, die sich gemeinsam für die Prostituierten einsetzen wollen. Geprägt vom christlichen Menschenbild, das Respekt und Würde für jede einzelne Person kennzeichnet, wird Gottes Liebe in der Stadt gelebt. Im Wohnbereich sind mehrere Wohnungen und Wohngemeinschaften für ehrenamtliche Mitarbeiter.
Gemeinsam mit im Haus lebenden Sozialarbeiterinnen besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Angebote mitzugestalten. Mehrmals in der Woche werden die Türen für die Prostituierten geöffnet, um ihnen einen Raum ohne äußere Erwartungen zu ermöglichen – wie ein „erweitertes Wohnzimmer“.

Die Leiterin des Hoffnungshauses, Wilbirg Rossrucker, hielt eine bewegende Ansprache, in der die Liebe Gottes in Jesus Christus zu den Menschen hervorgehoben wurde und berichtete über das wichtige Engagement des Hoffnungshauses vor vielen interessierten Zuhörern.